Atemtag

Ein Atemtag ist eine gute Möglichkeit eine kleine Auszeit zu nehmen.  Atemtage haben unterschiedliche Themen, wie z.B. "Bewegliche Gelenke", "Atem und Bewegung", "Die Diaphragmenkette" o. ä.

 

Der obere Raum

 

In der Atemlehre unterscheiden wir verschiedene Atemräume. Der obere Atemraum wird durch Schultern, Hals und Kopf gebildet. Hier befinden sich unsere Sinne. Hier äußern wir uns sprachlich. Hier haben wir durch die Arme einen großen Aktionsradius zum Handeln. Hier ist der Ort, an dem Kreativität sich entfalten kann. Hier finden wir zum stimmlichen Ausdruck. Wie kann in diesem Bereich Beweglichkeit und Leichtigkeit erfahren werden? Wie können die unteren Atemräume diesen Bereich unterstützen? Welche Klangräume kann ich nutzen?

 

Der Atemtag im Juni 2017  wird sich mit diesem Thema beschäftigen.

 

 

 

Die Diaphragmenkette

 

Die Erfahrung der verschiedenen Ebenen, des Beckenbodens, des Zwerchfells und des Mundboden und Kieferraumes (der Diaphragmenkette) führt zu einer vertieften Körpererfahrung. Unser Körper kann so als Klangraum für die Stimme erlebt werden. Anstrengungsfreie Stimmgebung, Raum für Modulation und Freude an Sprachgestaltung kann daraus entstehen.